Tennis spielen – einen 90. Geburtstag feiern – und grillen – und das alles Donnerstag, den 20.07.2023 ab 17:30Uhr

Liebe Mitglieder der Tennisabteilung,

wir mußten den Termin verschieben und laden euch nun eine Woche später zum Tennisspielen mit anschließendem Grillen und Klönen ein. Es bleibt donnerstags und wir hoffen  eine gute Terminwahl getroffen zu haben mit angenehmem Wetter und einer regen Beteiligung.

Gleichzeitig wollen wir an diesem Abend unserem langjährigen, stets sportbegeisterten  Vereinsmitglied Gerhard Bauersachs – der die Woche zuvor seinen 90. Geburtstag feiert – mit der Kombination aus sportlicher Aktion + geselligem Beisammensein eine kleine Freude machen.

Termin: Donnerstag 20.07.23, ab 17:30 Uhr

Wir treffen uns ab 17:30 Uhr zunächst zur sportlich Betätigung und gehen anschließend ab ca. 18:30 Uhr zum gemütlichen Beisammensein über.

Euer Vorstandsteam organisiert Würstchen mit Brötchen, Grillkäse, sowie ein 10l Fäßchen Bier und für die Weintrinker den Wein.

Wir freuen uns auf euer Kommen, und bitten euch – wenn ihr Zeit habt einen Salat oder dergleichen mitzubringen. Am besten sagt mir kurz per email Bescheid, damit ich das ein wenig koordinieren kann.

Viele Grüße,

euer Vorstandsteam, 

Rosi Raetsch, Winfried Deppe, Holger Salkowski

Bilder vom Ausflug TSV & KaOs auf die Altmühl

Am 17.06.2023 sind wir mit 14 Teilnehmern und 8 Booten auf der Altmühl gepaddelt, von Zimmern nach Dollnstein. Wir bedanken uns bei dem KaOs e.V. und insbesondere bei Jutta und Gerhard für die Boote. Es war wieder ein gelungener Ausflug aufs Wasser.

Blick auf das Altmühltal bei Zimmern
Umsetzen der Boote beim Solnhofener Wehr
die 12 Apostel – das müßt ihr uns einfach glauben, mehr passten nicht auf das Bild
Wehr an der Hammermühle mit Bootsrutsche
man bleibt nicht ganz trocken, aber ein riesen Spass
das haben wir unns redlich erpaddelt, Abendessen im Gastof Hollerstein, Zimmern

Das war unser Reitturnier 2023

Turnierwochenende bei besten Bedingungen

Mehr als 150 Teilnehmer zeigen beim einzigen Reitturnier im Stadtgebiet Coburg in 12 Prüfungen tolle Leistungen. Sabine Hoffmann und Michael Ullrich siegen bei den Höhepunkten des Programms. 

Neben den rund 150 Reitern strömten auch Hunderte Zuschauer nach Beiersdorf. Die bekamen jede Menge guten Reitsport zu sehen. Ein Höhepunkt war die Dressurprüfung der Klasse M*. 7 Reiter haben sich für diese Dressur der zweitschwersten Klasse eingetragen – gewonnen wurde sie von Sabine Hoffmann vom Reitverein Ödenhof mit ihrem Pferd Fireflies Fashion. Ein weiterer Höhepunkt war das Springen der Klasse L mit Stechen. 4 Teilnehmer haben sich für das Stechen qualifiziert, bei dem sich Michael Ullrich vom RFV Haßfurt e.V. und sein Pferd Shikimi durchsetzen konnten. 

Doch nicht nur für die „großen“ Reiter hatte das Beiersdorfer Turnier etwas geboten. Auch die „Kleineren“ bekamen die Möglichkeit ihr Können in den Prüfungen Reiterwettbewerb, Führzügelwettbewerb und einem Kreuz-Stilspring-Wettbewerb zu zeigen. Das Reitturnier sei auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg gewesen. „Möglich ist das nur dank der vielen freiwilligen Helfer“, so die Abteilungsvorsitzende Carolin Schwerdt. Besonders betont sie die Wichtigkeit der zahlreichen Sponsoren für das Turnier: „Ein kleiner Verein wie wir kommt ohne Sponsoren kaum noch aus. Mein Dank gilt daher besonders den vielen kleinen und großen Firmen wie z.B. der VR-Bank Coburg eG oder der Zahnarztpraxis Dr. Höllein & Dr. Göttler sowie den Privatleute, die uns Jahr für Jahr mit Ihren Geld- und Sachpreisen unterstützen.“ Zum 23. war Alt-OB Norbert Tessmer der Schirmherr der Veranstaltung. In seiner kurzen Ansprache lobte er die vorbildliche Organisation dieser und aller vergangenen Veranstaltungen.

Insgesamt 12 Mal kürten die Richter des Turniers Dorothee Graef, Hans-Joachim Bride und Wolfgang Knigge gemeinsam mit der Vorsitzenden Carolin Schwerdt am Turnierwochenende einen Sieger und überreichten Pokal und goldene Schleife. 

Tennisabteilung: Vom Wattenmeer zum Tennisplatz

Liebe Mitglieder der Tennisabteilung,

vor 2 1/2 Wochen sah es hier fast so aus wie am Wattenmeer: Die Tennisbaufirma hatte nicht wie in den Jahren zuvor den neuen Sand in einer dünnen Schicht aufgetragen, sondern mit reichlich Wasser die kompletten Plätze eingeschlämmt. Das Vorgehen hat wohl Vorteile, aber auch Nachteile. Schauen wir mal, wie sich das in der Saison bewährt, hinsichtlich Härte der Plätze, Moosbefall Stabilität der Linien etc..

Heute sahen die Plätze gut aus. Wir haben im kleinen Team mit 4 Mann die Netze und

Windschutzplanen aufgehängt, sowie die Bänke aufgestellt.

Es kann also ab sofort gespielt werden.

Eine Bitte noch: Es gibt schon jetzt viel Unkraut sowohl an den Platzrändern innen,

wie auch im Kiesstreifen außen. Es wäre daher schön, wenn ihr euch z.B nach dem

Spielen 1/2 Stunde Zeit nehmen könntet und mithelft das Unkraut am Saisonbeginn

in Schach zu halten.

Viele Grüße und einen guten Start in die neue Freiluftsaison wünschen euch

euer Vorstandsteam, 

Rosi Raetsch, Winfried Deppe, Holger Salkowski

Bilder von unserem Erste-Hilfe-Kurs

Wir bedanken uns bei Herrn Schramm vom BRK, der den Kurs in unserem Sportheim durchgeführt hat. Dieser war sehr informativ und durchaus auch unterhaltsam. Um im entscheidenden Moment als Ersthelfer richtig handeln zu können, braucht es Übung. Deshalb kam auch das Praktische nicht zu kurz, wie die folgenden Bilder beweisen.

Unsere Doris konnten wir in die stabile Seitenlage bewegen.
Ob die Puppe die Herzmassage überlebt hat, wird noch geklärt.